DIY Blumentöpfe

Du hast ein abgeschlagenes Kaffeehäferl, eine Holzkiste, für die du keine Verwendung mehr hast oder Gummistiefel, die dir nicht mehr passen? Dann solltest du die Sachen nicht einfach wegwerfen, sondern wiederverwerten. Mit wenigen Handgriffen hast du originelle Pflanztöpfe – wir zeigen dir ein paar Upcycling-Ideen, ganz nach dem Motto „aus Alt mach Neu“.

Tontöpfe bemalen und bekleben

Zum Bemalen verwende am besten Blumentöpfe aus Ton. Vielleicht hast du alte Terrakotta-Töpfe zu Hause. Diese solltest du gründlich waschen und gut trocknen lassen. Zum Bemalen eignen sich Acrylfarben. Man kann sie untereinander gut mischen und sind wasserfest. Verwende als Unterlage alte Tageszeitungen. Die saugen besser als Illustrierte, wenn einmal etwas daneben tropft. Gefällt dir die Grundfarbe nicht, so überstreiche die Gefäße in einer anderen Farbe. Damit du nicht so lange warten musst, bis die Farbe trocken ist, verwende einen Haarfön.

Beim Verzieren der Töpfe sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Beginne mit einfachen Motiven wie Streifen, Punkten oder Schlangenlinien. Überlege dir, bevor du dich als Künstler betätigst, wo du die Blumentöpfe aufstellen möchtest. Sie sollten schon zum Stil deines Hauses oder Gartens passen.

Kennst du die Serviettentechnik?

Mit dieser Methode kannst du deine Blumentöpfe besonders gut aufpeppen und musst künstlerisch nicht so begabt sein. Die Herausforderung ist nur das Ausschneiden der Motive. Die Schere sollte sehr gut geschliffen sein, da das dünne Material leicht reißen kann. Trage auf den Topf einen Spezialleim für Serviettentechnik auf und klebe das ausgeschnittene Stück vorsichtig drauf. Dann kommt noch eine Schicht Leim, damit das Kunstwerk wasserresistent wird.

Kisten, Häferl, Stiefel und andere außergewöhnliche Gefäße

Jetzt wird’s abwechslungsreich und bunt in deinem Garten: Ein paar Gummistiefel als Blumentöpfe können zum Blickfang werden. Daneben stellst du eine Gießkanne, befüllst sie mit Erde und setzte ebenfalls Blumen ein.

Auch diese Gegenstände kannst du mit Acrylfarben bearbeiten. Aufgemalte Punkte machen sich immer gut. Du solltest bei den Gummistiefeln, und bei allen anderen Gefäßen, ein paar Abzugslöcher bohren. Das Wasser sollte abrinnen können. Damit die leichten Stiefel einen guten Stand haben, kannst du die unterste Schicht mit Kies füllen. Dann lege ein Vlies drauf und leere erst dann Blumenerde rein. Durch die Vlieseinlage vermengen sich Erde und Steine nicht.

Hast du eine Holzkiste zur Verfügung, dann kannst du sie z.B. als Kräuterkiste verwenden. Lege sie mit einem Vlies oder Jute aus, damit die Erde nicht zwischendurch rausrieselt. Auch hier kannst du beim Befüllen gleich vorgehen wie bei den Gummistiefeln. Für den Kräuteranbau verwende am besten Kräutererde und mische sie mit Quarzsand. Kräuter lieben diese Mischung.

Du kannst auch dein altes Küchengeschirr als Blumentopf verwenden oder auf den Flohmarkt gehen und nach geeigneten Gefäßen suchen. Dort wird man am häufigsten fündig. Egal, welche Schalen oder Töpfe du verwendest, vergiss nicht auf die Abzugslöcher. Wenn kein Wasser abfließen kann, dann könnten die Wurzeln verfaulen.

Übertöpfe nach Jahreszeiten bemalen

Verwende Übertöpfe passend zu den Anlässen.

Zu Ostern kannst du Tonübertöpfe in Pastelltönen bemalen und mit Ostereiern, Osterhasen oder Tulpen verzieren.

Im Sommer wechselst du wieder die Übertöpfe. Die Gefäße haben jetzt eine kräftige Grundfarbe und können mit Wiesenblumen, Regenbogen und anderen Motiven bemalt werden. Vergiss nicht auf die Serviettentechnik. Mit dieser Technik werden alte Gegenstände schnell zu neuen optischen Blickfängen.

Sammle im Herbst verschiedene Blätter und trocknen sie. Dann male die Blätter mit Wasser- oder Acrylfarbe an und stemple sie auf die Töpfe. Der Abdruck sieht einfach toll aus. Du kannst auf die Blumentopferde auch ein paar Kastanien legen und damit den herbstlichen Touch unterstreichen.

Zur Adventzeit gibt es unzählige Möglichkeiten Tontöpfe zu verzieren. Die Grundfarbe wählst du passend zu deinem Weihnachtsschmuck. Servietten mit weihnachtlichen Motiven findest du in jedem Lagerhaus. Aufmalen kannst du eventuell Tannenzweige, Kerzen, Engerl und Kugeln. Die Ideen werden dir sicher nicht ausgehen.

DIY Blumentöpfe sind nette und persönliche Geschenkideen

Wenn du für dein Haus und deinen Garten genügend selbstgemachte Blumentöpfe gebastelt oder angemalt hast, dann kannst du in Zukunft deine Meisterwerke auch verschenken. Gelegenheiten gibt es genügend. Ob am Valentinstag, zum Geburtstag, zu Ostern, Weihnachten oder einfach so, ist egal. Die Beschenkten freuen sich sicher über persönliche und selbstgemachte Pflanzgefäße von dir – hoffentlich.

Mehr Gartengeheimnisse

© RWA© RWA
,

Reifen Schneemann

Dir fehlt noch die passende weihnachtliche Dekoration? Dann haben wir eine tolle Idee für dich - bastle aus deinen alten Auto- oder Mopedreifen einen winterlichen Schneemann. Das hat bestimmt nicht ein jeder vor der Haustür!
© GettyImages
,

Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern gehört zur Adventzeit genauso dazu, wie der Adventkranz oder die Barbarazweigerl. Mit den richtigen Pflegetipps bringst du sie lange zum Blühen. Das fängt zum Beispiel schon beim Kauf und Transport an.
© Getty Images© Getty Images
, ,

Barbarazweige

Traditionell werden am 4. Dezember Kirschzweige abgeschnitten und ins Wasser gestellt. Gehen die Blüten am 24. Dezember auf, dann bedeutet das, nach einer alten Tradition, Glück und Freude oder dass eine Hochzeit für das kommende Jahr bevorsteht.
© RWA© RWA
,

Reifen Schneemann

Dir fehlt noch die passende weihnachtliche Dekoration? Dann haben wir eine tolle Idee für dich - bastle aus deinen alten Auto- oder Mopedreifen einen winterlichen Schneemann. Das hat bestimmt nicht ein jeder vor der Haustür!
© GettyImages
,

Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern gehört zur Adventzeit genauso dazu, wie der Adventkranz oder die Barbarazweigerl. Mit den richtigen Pflegetipps bringst du sie lange zum Blühen. Das fängt zum Beispiel schon beim Kauf und Transport an.
© Getty Images© Getty Images
, ,

Barbarazweige

Traditionell werden am 4. Dezember Kirschzweige abgeschnitten und ins Wasser gestellt. Gehen die Blüten am 24. Dezember auf, dann bedeutet das, nach einer alten Tradition, Glück und Freude oder dass eine Hochzeit für das kommende Jahr bevorsteht.