Richtiges Umpflanzen von Bäumen und Sträuchern

Es gibt das Sprichwort: „Einen alten Baum verpflanzt man nicht“. Die Weisheit hat durchaus ihre Berechtigung, denn dabei werden zu viele Wurzeln zerstört. Junge Bäume und Sträucher lassen sich meistens problemlos umpflanzen.

Warum umpflanzen?

Es gibt verschiedene Gründe, warum du eine Pflanze versetzen musst:

  • Sie wächst nicht mehr so richtig.
  • Die Pflanze ist für diesen Standort zu groß geworden.
  • Du benötigst den Platz.

  

Den besten Zeitpunkt erwischen

Pflanze Sträucher, Bäume und Gehölze außerhalb der Vegetationsphase um – also in den laublosen Jahreszeiten. Auf keinen Fall sollten Pflanzen versetzt werden, wenn sie in Blüte stehen oder Früchte tragen, denn hier benötigen sie die Kraft für die Blüte oder das Fruchtwachstum. Wenn du keinen Zeitdruck hast, dann wähle den Herbst. Der Boden darf jedoch noch nicht frieren.

Generell gilt, nach 4 Jahren an einem Standort, sollte ein Baum nicht mehr umgesetzt werden, da sonst zu viele Wurzeln verletzt werden.

Bevor du den Baum oder Strauch ausgräbst, bereite das Loch am neuen Standort vor. Die Grube sollte ein bisschen größer ausfallen als das alte Pflanzloch, damit es für den Wurzelballen nicht zu eng wird. Danach lockere noch den Boden mit einem Spaten oder einer Harke ein bisschen auf. Nun kannst du mit dem Ausgraben der Pflanze beginnen.

Ausheben eines Pflanzloches vor dem Umsetzen © GettyImages
Schneiden eines Astes

Das Ausstechen nach der Krone richten

Es gibt eine Faustregel um den richtigen Abstand für das Einstechen der Wurzel zu erhalten: Richte dich nach der Krone, denn genau so groß ist der Wurzelballen. Du kannst auch die Krone zurückschneiden und den Wurzelballens dann auf das gleiche Maß wie die Krone bringen. Wie du deinen Baum oder Strauch richtig schneidest erfährst du in unserem Artikel „Bäume und Sträucher schneiden. Steche rund um die Pflanze die Wurzeln mit einem Spaten ab. Gerade so viel, dass du den Wurzelballen noch transportieren kannst, denn je mehr Wurzeln der Baum oder Strauch hat, desto besser wächst er an seinem neuen Standort an. Wenn der Spaten es nicht mehr schafft die Wurzeln zu durchtrennen, dann verwende eine Holzhacke. Vielleicht kannst du dir für das Rausheben der Pflanze Hilfe organisieren. Klug ist es auf jeden Fall eine Scheibtruhe für den Transport in der Nähe zu haben.

Richtiges einpflanzen

Optimal wäre es, wenn deine Hilfe dich noch ein bisschen unterstützen könnte, denn die Pflanze soll am neuen Standort gerade eingepflanzt werden. Da sehen 4 Augen einfach mehr als 2. Zur Unterstützung, damit die Pflanze gerade wächst, kannst du einen Baumpfahl dazustellen mit einer Pflanzschnur an den Stamm anbinden. Habt ihr euch auf die optimale Ausrichtig geeinigt, dann kannst du das Loch mit der Aushuberde, am besten gemischt mit Komposterde (erhältst du in deinem Lagerhaus oder im Lagerhaus Online Shop), wieder vorsichtig zuschütten. Kontrolliere immer wieder ob die Pflanze noch gerade steht, bevor du die Erde rundherum mit den Füßen festtrittst. Bitte auch hier mit Gefühl arbeiten, damit du die Pflanze nicht beschädigst.

Wasser marsch!

Steht der Baum oder Strauch gerade, dann gieße vorsichtig rund um den Stamm. Das Wasser soll langsam zu den Wurzeln fließen und die Pflanze soll nicht gleich unter Wasser stehen. Versorge in den ersten Wochen die Pflanze regelmäßig mit Wasser, denn die Wurzeln müssen erst anwachsen.

Fazit

Je kleiner bzw. jünger die Pflanze ist, desto leichter kann man sie versetzen und desto weniger Probleme mit dem Anwachsen. Ältere Bäume kommen mit einer Verpflanzung nur schwer oder oft gar nicht zurecht, da sich das feine Wurzelwerk schon weit verzweigt hat und daher unmöglich ist einen so großen Radius auszustechen. Möglich ist es vielleicht schon, aber du wirst den Baum nicht mehr transportieren können, außer du hast einen großen Kran im Garten – zählt aber eher zu den Ausnahmen.

Neupflanzung eines Baumes

Mehr Blumen & Pflanzen

Orchideen auf einem Tisch © GettyImages© GettyImages
, ,

Orchideen umtopfen

Orchideen sind traumhaft schöne und elegante Topfpflanzen. Damit du lange Freude an diesen edlen Blumen hast, zeigen wir dir wie du deine Orchideen richtig umpflanzt.
© RWA
, ,

Bereite deinen Rasenmäher auf den Winter vor

Spätestens Ende Oktober, Anfang November sollte das Rasenmähen Geschichte sein. Bevor der Rasenmäher endgültig ins Winterquartier gestellt wird, gibt’s noch einiges zu beachten.
Pflanzen verbessern das Raumklima © GettyImages© GettyImages
, ,

Mit Pflanzen ein gutes Raumklima schaffen

Pflanzen sind nicht nur ein Blickfang, sondern sie verbessern auch das Raumklima. Die meisten von Ihnen sind pflegeleicht. Wir geben dir einen Überblick, welche Pflanzen sich für welche Räume besonders gut eignen.
Orchideen auf einem Tisch © GettyImages© GettyImages
, ,

Orchideen umtopfen

Orchideen sind traumhaft schöne und elegante Topfpflanzen. Damit du lange Freude an diesen edlen Blumen hast, zeigen wir dir wie du deine Orchideen richtig umpflanzt.
© RWA
, ,

Bereite deinen Rasenmäher auf den Winter vor

Spätestens Ende Oktober, Anfang November sollte das Rasenmähen Geschichte sein. Bevor der Rasenmäher endgültig ins Winterquartier gestellt wird, gibt’s noch einiges zu beachten.
Pflanzen verbessern das Raumklima © GettyImages© GettyImages
, ,

Mit Pflanzen ein gutes Raumklima schaffen

Pflanzen sind nicht nur ein Blickfang, sondern sie verbessern auch das Raumklima. Die meisten von Ihnen sind pflegeleicht. Wir geben dir einen Überblick, welche Pflanzen sich für welche Räume besonders gut eignen.