Gartentipps

Gartl'n nach der Natur
16.07. - 22.07.18

Kräuter pflücken

Jetzt haben Kräuter den höchsten Gehalt an Inhaltsstoffen ausgebildet. Geerntet wird an sonnigen Tagen am späten Vormittag, wenn das Laub abgetrocknet ist.

Gemüse ernten

Jetzt können Gurken, Karfiol, Kohlrabi, Brokkoli, Kohl und Bohnen, Erbsen, Fenchel, aber auch Salaten, Karotten, Radieschen, Zucchini und Zwiebeln geerntet werden, je nachdem, wann die Aussaat erfolgte.

Himbeerruten-Krankheit

Tritt die Himbeerruten-Krankheit auf, alle Triebe bodengleich abschneiden. Krankheitsresistent ist die Himbeersorte ‘Autumn Bliss’ (Blissy), die an den diesjährigen Trieben spät fruchtet.

Mondtipps

Gartl'n nach dem Mond
16.07. - 22.07.18
Mo

16

zunehmender Mond
virgo
bester Pflanztag
Di

17

zunehmender Mond
virgo
Günstig: Pflanzen, Setzen und Säen von Blattgemüse
Ungünstig: Pflanzen, Setzen und Säen unterirdisch wachsendem Gemüse
Mi

18

zunehmender Mond
libra
Günstig: Kräuter sammeln
Ungünstig: Einkochen von Marmelade und Chutney
Do

19

zunehmender Mond
libra
Günstig: Pflanzen, Setzen, Säen von oberirdischen Pflanzen
Ungünstig: Zimmer- und Balkonpflanzen gießen
Fr

20

zunehmender Mond
libra
Günstig: Pikieren
Ungünstig: Rasen mähen
Sa

21

zunehmender Mond
scorpio
Zeit zum Kräutersammeln!
So

22

zunehmender Mond
scorpio
Günstig: Rasen anlegen und einsäen
Ungünstig: Mulchen und häckseln
Vollmond
Abnehmender Mond
Neumond
Zunehmender Mond

Gartenkalender

Wann ist der richtige Zeitpunkt um z.B. auszusäen, zu düngen oder zu bewässern? Unser Gartenkalender gibt die Antwort. Wöchentlich werden die wichtigsten Gartenarbeiten nach dem phänologischen Kalender und dem Mondkalender angeführt. So ist es einfach, die Gartenarbeit an den Rhythmus der Natur anzupassen und die wichtigsten To-Dos im Überblick zu behalten.

Was bringt der Phänologische Gartenkalender?

Wenn es darum geht, sich Geburtstage zu merken und dem Jahr eine einfache Struktur zu geben, dann passt unsere Einteilung nach zwölf Monaten gut. Willst du aber wissen, wann der richtige Zeitpunkt für den Rosenschnitt, den ersten Anbau der Gemüsesaat oder die Rasenpflege gekommen ist, dann schaust du nicht nur auf deinen klassischen Kalender. Du beobachtest die aktuelle Witterung und das Blühen und Fruchten deiner Pflanzen.

So kannst du dich orientieren

Der „phänologische Kalender“ wird in zehn Jahreszeiten eingeteilt, die allerdings verschieden lang sind. Während der kalendarische Frühling immer am 20. März beginnt, startet der „natürliche“ Frühling mit der Schneeglöckchen-Blüte – das kann am 2., 3. oder auch 25. März sein. Unterteilt wird das Frühjahr in Vor-, Erst- und Vollfrühling.

Blühen im Erstfrühling die Forsythien – sie zählen zu den Zeigerpflanzen – kannst du mit dem Rosenschnitt beginnen. Öffnen sich die Knospen der Apfelbäume, dann herrscht Vollfrühling. Der Boden ist warm genug, du beginnst mit der Rasensaat. Davor würden die Gräser noch nicht keimen. Das Gute dabei ist: Du kannst die Gärtnerregeln des Phänologischen Kalenders in rauen wie in milden Regionen anwenden, unabhängig davon, ob der Winter früh oder spät zu Ende geht.

Zeigerpflanzen der phänologischen Jahreszeiten

Bis in den Hochsommer zeigen die Blüten, ab dann die Früchte die Jahreszeit an.

Jahreszeit Blüte von Zeitraum Reife von Früchte von Austrieb
Vorfrühling Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblume, Krokus, Winterling, Leberblümchen, Christrose, Schlüsselblume, Hasel, Dirndl, Schwarzerle, Ende mit Salweide etwa Mitte Februar bis Mitte März
Erstfrühling Narzisse, Tulpe, Hyazinthe, Forsythie, Schlehe, Ahorn, Beerensträuchern wie Stachelbeere und Obstbäumen wie Kirsche, Zwetschke und Birne etwa Mitte März bis Ende April Birke und Buche
Vollfrühling Maiglöckchen, Bärlauch, Waldmeister, Gänsekresse, Felsen-Steinkraut, Flieder, Rosskastanie, Eberesche, Apfelbäumen etwa Ende April bis Ende Mai Esche, Eiche und Hainbuche
Frühsommer Pfingstrose, Schwertlilie, Waldgeißbart, Mohn, Wiesengräsern, Wiesenblumen, Holunder, Wildrose, Weißdorn, Robinie etwa Ende Mai bis Mitte/ Ende Juni
Hochsommer Linde, Kartoffel, Wegwarte etwa Mitte/ Ende Juni bis Ende Juli Himbeere, Stachelbeere, Ribisel und Erdbeere
Spätsommer Heidekraut etwa Anfang bis nahezu Ende August Eberesche (Vogelbeere) und frühen Obstsorten wie Zwetschke, Frühäpfel, Pfirsich, Marille, Mirabelle
Frühherbst Herbstzeitlose etwa Ende August bis Mitte September Holunder, Rosskastanie, sämtlichen Obstarten (Höhepunkt der Obsternte, z.B. Birne, Apfel, Dirndl, Hasel)
Vollherbst Aster etwa Mitte September bis Mitte Oktober Rosskastanie, Eichel, Kartoffel, Walnuss
Spätherbst etwa Mitte Oktober bis Ende November Kohlkopf Schlehe
Winter Winterjasmin, Duftschneeball, Zaubernuss, Seidelbast etwa Dezember bis Mitte Februar

Zeigerpflanzen der phänologischen Jahreszeiten

Bis in den Hochsommer zeigen die Blüten, ab dann die Früchte die Jahreszeit an.

Vorfrühling
(etwa Mitte Februar bis Mitte März)
Blüte Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblume, Krokus, Winterling, Leberblümchen, Christrose, Schlüsselblume, Hasel, Dirndl, Schwarzerle, Ende mit Salweide
Früchte
Austrieb
Erstfrühling
(etwa Mitte März bis Ende April)
Blüte NarzisseTulpe, HyazintheForsythie, Schlehe, Ahorn, Beerensträuchern wie Stachelbeere und Obstbäumen wie Kirsche, Zwetschke und Birne
Früchte
Austrieb Birke und Buche
Vollfrühling
(etwa Ende April bis Ende Mai)
Blüte Maiglöckchen, Bärlauch, Waldmeister, Gänsekresse, Felsen-Steinkraut, Flieder, Rosskastanie, Eberesche, Apfelbäumen
Früchte
Austrieb Esche, Eiche, Hainbuche
Frühsommer
(etwa Ende Mai bis Mitte/Ende Juni)
Blüte Pfingstrose, Schwertlilie, Waldgeißbart, Mohn, Wiesengräsern, Wiesenblumen, Holunder, Wildrose, Weißdorn, Robinie
Früchte
Austrieb
Hochsommer
(etwa Mitte/Ende Juni bis Ende Juli)
Blüte Linde, Kartoffel, Wegwarte
Früchte Himbeere, Stachelbeere, Ribisel, Erdbeere
Austrieb
Spätsommer
(etwa Anfang bis nahezu Ende August)
Blüte Heidekraut
Früchte Eberesche (Vogelbeere) und frühen Obstsorten wie Zwetschke, Frühäpfel, Pfirsich, Marille, Mirabelle
Austrieb
Frühherbst
(etwa Ende August bis Mitte September)
Blüte Herbstzeitlose
Früchte Holunder, Rosskastanie, (Höhepunkt der Obsternte, z.B. Birne, Apfel, Dirndl, Hasel)
Austriebe
Vollherbst
(etwa Mitte September bis Mitte Oktober)
Blüte Aster
Früchte Rosskastanie, Eichel, Kartoffel, Walnuss
Austrieb
Spätherbst
(etwa Mitte Oktober bis Ende November)
Blüte
Früchte Schlehe
Austrieb
Winter
(etwa Dezember bis Mitte Februar)
Blüte Winterjasmin, Duftschneeball, Zaubernuss, Seidelbast
Früchte
Austrieb

Mehr Gartengeheimnisse

© RWA© RWA
,

DIY Leuchtturm

Das etwas andere Windlicht: unser DIY Leuchtturm lässt einen förmlich das Salzwasser auf der Haut spüren und das Gefühl von Urlaub aufkommen. Zudem ist es auch ein optisches Highlight für deine Terrasse.
© Getty Images© Getty Images
,

Rosenarten

Die Vielzahl an Rosensorten ist berauschend. Irgendwo im Garten hat sich noch immer ein Platz für eine neue Rose gefunden. Sogar im Topf auf der Terrasse oder dem Balkon kommen manche gut zurecht.
© RWA© RWA
,

DIY Beton-Balkontisch

DIY Gartenmöbel liegen voll im Trend. Besonders die Verwendung von Betonziegeln stellt eine schöne Alternative dar. Wir zeigen euch, wie ihr einen Gartentisch für den Balkon oder die Terrasse baut.
© RWA© RWA
,

DIY Leuchtturm

Das etwas andere Windlicht: unser DIY Leuchtturm lässt einen förmlich das Salzwasser auf der Haut spüren und das Gefühl von Urlaub aufkommen. Zudem ist es auch ein optisches Highlight für deine Terrasse.
© Getty Images© Getty Images
,

Rosenarten

Die Vielzahl an Rosensorten ist berauschend. Irgendwo im Garten hat sich noch immer ein Platz für eine neue Rose gefunden. Sogar im Topf auf der Terrasse oder dem Balkon kommen manche gut zurecht.