Gartentipps

Gartl'n nach der Natur
14.05. - 20.05.18

Immergrüne setzen

Während die Pflanzzeit für Laubgehölze nun endet – im Osten Österreichs etwas früher, im Westen später –, werden jetzt noch Koniferen und Immergrüne gesetzt. Ausreichend großer Wurzelraum und Gießen fördern das Anwachsen.

Mulchen im Obstgarten

Unter Beerensträuchern eine Mulchschicht aus Grasschnitt aufbringen. Zwischen den Erdbeerpflanzen wird jetzt mit einer Strohunterlage gemulcht.

Bohnen, Gurken & Zucchini säen

Im milden Osten Österreichs können ab Anfang Mai Bohnen, Gurken und Zucchini ausgesät werden; im Westen wartet man noch etwas zu. Bei Frost die Saat mit Vlies schützen.

Mondtipps

Gartl'n nach dem Mond
14.05. - 20.05.18
Mo

14

Waning Crescent
taurus
Günstig: Unterirdische Schädlinge bekämpfen
Ungünstig: Umtopfen und Umsetzen
Di

15

New Moon
taurus
Günstig: Pflanzen, Setzen und Säen von unterirdisch wachsendem Gemüse
Ungünstig: Pikieren
Mi

16

New Moon
twin
Günstig: Umtopfen und Umsetzen
Ungünstig: Pflanzen, Setzen und Säen von Blattgemüse
Do

17

New Moon
twin
Günstig: Rasen anlegen und einsäen
Ungünstig: Rasen mähen
Fr

18

New Moon
cancer
Günstig: Rasen mähen
Ungünstig: Zimmer- und Balkonpflanzen gießen
Sa

19

Waxing Crescent
cancer
Günstig: Rasen mähen
Ungünstig: Mulchen und Häckseln
So

20

Waxing Crescent
cancer
Günstig: Pflanzen, Setzen und Säen von Blattgemüse
Ungünstig: Mulchen und Häckseln
Vollmond
Abnehmender Mond
Neumond
Zunehmender Mond

Gartenkalender

Wann ist der richtige Zeitpunkt um z.B. auszusäen, zu düngen oder zu bewässern? Unser Gartenkalender gibt die Antwort. Wöchentlich werden die wichtigsten Gartenarbeiten nach dem phänologischen Kalender und dem Mondkalender angeführt. So ist es einfach, die Gartenarbeit an den Rhythmus der Natur anzupassen und die wichtigsten To-Dos im Überblick zu behalten.

Was bringt der Phänologische Gartenkalender?

Wenn es darum geht, sich Geburtstage zu merken und dem Jahr eine einfache Struktur zu geben, dann passt unsere Einteilung nach zwölf Monaten gut. Willst du aber wissen, wann der richtige Zeitpunkt für den Rosenschnitt, den ersten Anbau der Gemüsesaat oder die Rasenpflege gekommen ist, dann schaust du nicht nur auf deinen klassischen Kalender. Du beobachtest die aktuelle Witterung und das Blühen und Fruchten deiner Pflanzen.

So kannst du dich orientieren

Der „phänologische Kalender“ wird in zehn Jahreszeiten eingeteilt, die allerdings verschieden lang sind. Während der kalendarische Frühling immer am 20. März beginnt, startet der „natürliche“ Frühling mit der Schneeglöckchen-Blüte – das kann am 2., 3. oder auch 25. März sein. Unterteilt wird das Frühjahr in Vor-, Erst- und Vollfrühling.

Blühen im Erstfrühling die Forsythien – sie zählen zu den Zeigerpflanzen – kannst du mit dem Rosenschnitt beginnen. Öffnen sich die Knospen der Apfelbäume, dann herrscht Vollfrühling. Der Boden ist warm genug, du beginnst mit der Rasensaat. Davor würden die Gräser noch nicht keimen. Das Gute dabei ist: Du kannst die Gärtnerregeln des Phänologischen Kalenders in rauen wie in milden Regionen anwenden, unabhängig davon, ob der Winter früh oder spät zu Ende geht.

Zeigerpflanzen der phänologischen Jahreszeiten

Bis in den Hochsommer zeigen die Blüten, ab dann die Früchte die Jahreszeit an.

Jahreszeit Blüte von Zeitraum Reife von Früchte von Austrieb
Vorfrühling Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblume, Krokus, Winterling, Leberblümchen, Christrose, Schlüsselblume, Hasel, Dirndl, Schwarzerle, Ende mit Salweide etwa Mitte Februar bis Mitte März
Erstfrühling Narzisse, Tulpe, Hyazinthe, Forsythie, Schlehe, Ahorn, Beerensträuchern wie Stachelbeere und Obstbäumen wie Kirsche, Zwetschke und Birne etwa Mitte März bis Ende April Birke und Buche
Vollfrühling Maiglöckchen, Bärlauch, Waldmeister, Gänsekresse, Felsen-Steinkraut, Flieder, Rosskastanie, Eberesche, Apfelbäumen etwa Ende April bis Ende Mai Esche, Eiche und Hainbuche
Frühsommer Pfingstrose, Schwertlilie, Waldgeißbart, Mohn, Wiesengräsern, Wiesenblumen, Holunder, Wildrose, Weißdorn, Robinie etwa Ende Mai bis Mitte/ Ende Juni
Hochsommer Linde, Kartoffel, Wegwarte etwa Mitte/ Ende Juni bis Ende Juli Himbeere, Stachelbeere, Ribisel und Erdbeere
Spätsommer Heidekraut etwa Anfang bis nahezu Ende August Eberesche (Vogelbeere) und frühen Obstsorten wie Zwetschke, Frühäpfel, Pfirsich, Marille, Mirabelle
Frühherbst Herbstzeitlose etwa Ende August bis Mitte September Holunder, Rosskastanie, sämtlichen Obstarten (Höhepunkt der Obsternte, z.B. Birne, Apfel, Dirndl, Hasel)
Vollherbst Aster etwa Mitte September bis Mitte Oktober Rosskastanie, Eichel, Kartoffel, Walnuss
Spätherbst etwa Mitte Oktober bis Ende November Kohlkopf Schlehe
Winter Winterjasmin, Duftschneeball, Zaubernuss, Seidelbast etwa Dezember bis Mitte Februar

Zeigerpflanzen der phänologischen Jahreszeiten

Bis in den Hochsommer zeigen die Blüten, ab dann die Früchte die Jahreszeit an.

Vorfrühling
(etwa Mitte Februar bis Mitte März)
Blüte Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblume, Krokus, Winterling, Leberblümchen, Christrose, Schlüsselblume, Hasel, Dirndl, Schwarzerle, Ende mit Salweide
Früchte
Austrieb
Erstfrühling
(etwa Mitte März bis Ende April)
Blüte NarzisseTulpe, HyazintheForsythie, Schlehe, Ahorn, Beerensträuchern wie Stachelbeere und Obstbäumen wie Kirsche, Zwetschke und Birne
Früchte
Austrieb Birke und Buche
Vollfrühling
(etwa Ende April bis Ende Mai)
Blüte Maiglöckchen, Bärlauch, Waldmeister, Gänsekresse, Felsen-Steinkraut, Flieder, Rosskastanie, Eberesche, Apfelbäumen
Früchte
Austrieb Esche, Eiche, Hainbuche
Frühsommer
(etwa Ende Mai bis Mitte/Ende Juni)
Blüte Pfingstrose, Schwertlilie, Waldgeißbart, Mohn, Wiesengräsern, Wiesenblumen, Holunder, Wildrose, Weißdorn, Robinie
Früchte
Austrieb
Hochsommer
(etwa Mitte/Ende Juni bis Ende Juli)
Blüte Linde, Kartoffel, Wegwarte
Früchte Himbeere, Stachelbeere, Ribisel, Erdbeere
Austrieb
Spätsommer
(etwa Anfang bis nahezu Ende August)
Blüte Heidekraut
Früchte Eberesche (Vogelbeere) und frühen Obstsorten wie Zwetschke, Frühäpfel, Pfirsich, Marille, Mirabelle
Austrieb
Frühherbst
(etwa Ende August bis Mitte September)
Blüte Herbstzeitlose
Früchte Holunder, Rosskastanie, (Höhepunkt der Obsternte, z.B. Birne, Apfel, Dirndl, Hasel)
Austriebe
Vollherbst
(etwa Mitte September bis Mitte Oktober)
Blüte Aster
Früchte Rosskastanie, Eichel, Kartoffel, Walnuss
Austrieb
Spätherbst
(etwa Mitte Oktober bis Ende November)
Blüte
Früchte Schlehe
Austrieb
Winter
(etwa Dezember bis Mitte Februar)
Blüte Winterjasmin, Duftschneeball, Zaubernuss, Seidelbast
Früchte
Austrieb

Mehr Gartengeheimnisse

© Getty Images
,

Guter oder schlechter Nachbar?

So wie bei den Menschen gibt es auch im Reich der Pflanzen gute Nachbarn und solche, die weniger gut zueinander passen. Oft zeigt uns die Natur bereits, was gut und was nicht so gut zusammenpasst.
, ,

Autoreifen-Upcycling

Wir haben einen Tipp für dich, wie du deine alten, abgefahrenen Reifen noch einmal so richtig in Szene setzen kannst - upcycling lautet die Devise. In unserem DIY-Video lassen wir alte Reifen noch einmal hochleben.
© Getty Images
, ,

Tipps zur GEMÜSEBEET­ANLAGE

Wenn man schon einen Garten sein eigen nennen darf, dann liegt es nahe, sich auch ein Gemüsebeet anzulegen. Wir zeigen dir, wie du ein Beet richtig anlegst und pflegst, damit du bald gesundes, frisches und knackiges Gemüse ernten kannst.
© Getty Images
,

Guter oder schlechter Nachbar?

So wie bei den Menschen gibt es auch im Reich der Pflanzen gute Nachbarn und solche, die weniger gut zueinander passen. Oft zeigt uns die Natur bereits, was gut und was nicht so gut zusammenpasst.
, ,

Autoreifen-Upcycling

Wir haben einen Tipp für dich, wie du deine alten, abgefahrenen Reifen noch einmal so richtig in Szene setzen kannst - upcycling lautet die Devise. In unserem DIY-Video lassen wir alte Reifen noch einmal hochleben.