Mit Hecken lässt sich ein Ort der Geborgenheit und Ruhe schaffen. Eine Hecke leistet aber noch viel mehr als nur abzugrenzen. Sie ist Wohnort und Nistplatz für zahlreiche Tiere, die als Schädlingsvertilger für das natürliche Gleichgewicht im Garten sorgen.

Einer der beliebtesten Winterblüher, der Mittelmeer oder Lorbeer Schneeball, bildet schon im November die ersten Knospen. Im März begeistert uns die Pflanze in voller Blüte. Mit dem Mittelmeer Schneeball holst du dir den verführerischen Duft des Frühlings in den Garten.

Traditionell werden am 4. Dezember Kirschzweige abgeschnitten und ins Wasser gestellt. Gehen die Blüten am 24. Dezember auf, dann bedeutet das, nach einer alten Tradition, Glück und Freude oder dass eine Hochzeit für das kommende Jahr bevorsteht.

Egal, ob du einen kleinen oder großen Garten hast: Wo Bäume und Sträucher wachsen, fallen auch Gartenabfälle an. Mit einem Gartenhäcksler kannst du die Pflanzenabfälle biologisch und platzsparend wiederverwerten.

Bevor sich Bäume und Sträucher in Winterruhe begeben, solltest du ihnen noch einen Herbstschnitt verpassen. Schneide aber nicht einfach drauflos, denn während Hecken einen kräftigen Rückschnitt  benötigen, wird bei manchen Gehölzen nur wenig gekürzt.

Gehölze bilden die Kulisse des Gartens. Sie bilden Räume und grenzen ab, sie beschatten Sitzplätze, sie schaffen verborgene Orte und geheime Winkel, und sie sorgen für ein Wechselspiel von Licht und Schatten.

Der Obstbaumschnitt: beherzigst du ein paar Schnittregeln, kann nicht viel schiefgehen. Ein guter Schnitt regt zu gutem Ertrag an und hemmt oder fördert das Wachstum, je nach Bedarf.

Kein Garten ohne Rosen! Ihr Duft, ihre Farben, ihre Sortenvielfalt sind einfach berauschend. Trotz vielfältiger Wuchsformen gibt es Pflegetipps, die allen Rosen zu einem gesunden Wachstum und einer üppigen Blüte verhelfen.

Hortensien sind klassische Schönheiten. Vom Image als Pflanze aus Omas Garten haben sie sich erfolgreich gelöst und sind beliebter als je zuvor. Sie begeistern vor allem durch ihre unterschiedlichen Farbnuancen. 

Die Vielzahl an Rosensorten ist berauschend. Irgendwo im Garten hat sich noch immer ein Platz für eine neue Rose gefunden. Sogar im Topf auf der Terrasse oder dem Balkon kommen manche gut zurecht.