Du hast eine alte Holzkiste, ein abgeschlagenes Häferl oder Gummistiefel die dir nicht mehr passen? Dann kannst du diese mit wenigen Handgriffen in originelle Blumentöpfe verwandeln und so deinen Garten oder Balkon aufpeppen.

Wenn im Frühjahr die Vögel aufgeregt zwitschern, dann sind sie meistens auf der Suche nach geeigneten Nistplätzen. Wir zeigen dir, wie du es schaffst, dass sich die gefiederten Freunde in deinem Garten niederlassen.

Ohne Bienen wäre die Welt ein Stück leerer und farbloser. Durch ihre Bestäubungsarbeit leisten die kleinen geflügelten Tierchen einen maßgeblichen Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt. Blüten sind dabei der größte Anreiz für die Tierchen.

Wie kann man diese kleinen glitschigen Kriechtierchen, auch Nacktschnecken genannt, sanft aus dem Garten entfernen – zumindest aus den Beeten? Ganz einfach: Greife zu biologischen Mitteln für eine erfolgreiche Schneckenbekämpfung.

Jedes Jahr im Frühling freuen wir uns darauf die Balkonkisten zu bepflanzen. Schon im Winter machen wir uns Gedanken darüber, wie der Blickfang „Blumenkisterl“ vorm Fenster, auf dem Balkon oder der Terrasse aussehen könnte.

Nach dem Winter ist der Rasen nicht gerade eine Augenweide und er hat sich eine besondere Pflege verdient. Dafür eignet sich am besten eine intensive Frühjahrskur, die deinem Rasen wieder die nötige Kraft und Energie zurückgibt.

Das kann nicht so schwer sein. Loch graben, Baum oder Strauch reinstellen und mit Erde wieder zuschütten. Schwer ist es nicht, einen Baum oder Strauch einzupflanzen, aber ganz so einfach ist es auch wieder nicht, wenn du willst, dass er gut wächst.

Die Blüten der Rosen sind einzigartig. Es gibt sie gefüllt oder ungefüllt und die Farbpalette reicht von Weiß über Rosa bis Purpurrot und Dunkelviolett, fast Schwarz. Der richtige Rosenschnitt ist ausschlaggebend, wie deine Rosen blühen.

Wenn der Boden nicht gefroren ist, kannst du Topfpflanzen ganzjährig einpflanzen. Für wurzelnackte Pflanzen ist die Einpflanzzeit von Mitte Oktober bis Mitte Mai begrenzt. Aber nicht nur die Pflanzzeit ist wichtig – eine gute Vorbereitung ist das A und O.

Wo die Sonne glüht und der Boden das Wasser schlecht hält, ist es nicht möglich, eine Rabatte aus Prachtstauden zu pflanzen. Kiesbeete oder Steingärten bieten trotz der heißen und trockenen Wetterphasen eine optimale Lösung.